Mittwoch, 10.04.2019

Osttiroler Judoka liefern tolle Titelkämpfe ab

Eine erfolgreiche Landesmeisterschaft bestritten Osttirols Judoka bei den diesjährigen Titelkämpfen in den Altersklassen U12, U16 und U21 in Wattens: Mit 5 Meistertiteln, 4 Vizemeistertiteln und 8 Bronzemedaillen platzierten sich Osttirols Judoka von 11 teilnehmenden Vereinen hinter dem nicht zu biegenden Judozentrum Innsbruck als zweitbester Tiroler Verein.

Die frischgebackenen Tiroler Meister 2019:

Höchst erfolgreich verliefen die Titelkämpfe für Alois Niederegger, Jakob und Matthias Unterrainer, Sarah-Marie Wibmer und Sabrina Hofmann. Alois Niederegger (U12/-46 kg) überrannte seine Gegner förmlich, legte sie alle vorzeitig mit Ippon auf die Matte und es schien sich bei Alois gar so etwas wie eine kleine Enttäuschung im Gesicht breit zu machen, als keine Gegner mehr für ihn da waren  Als Trainer am Mattenrand ist man freilich immer angespannt, und wenn dann die eigenen Kinder auf der Matte stehen, möchte man wohl am liebsten selbst den Kimono überstreifen … bei den Auftritten von Jakob (U12/-46 kg) und Matthias (U16/-42 kg) Unterrainer brauchte sich Papa Leonhard diesmal aber keine großen Sorgen machen, die beiden Jungs kämpfen nämlich ein tolles Turnier, blieben ohne Niederlage und holten zweimal Gold. Im wahrsten Sinne „umwerfend“ kämpfte auch wieder Sarah-Marie Wibmer (U16/-44 kg), die ebenso unbesiegt blieb und sich bereits über ihren dritten Tiroler Meistertitel freuen durfte. Gespannt war man auf den Auftritt von Sabrina Hofmann (U21/-48 kg). Für Sabrina war diese Meisterschaft in erster Linie eine Standortbestimmung auf dem Weg zu den Österreichischen U21-Meisterschaften in Leibnitz. Sie setzte sich trotz einer ausbildungsbedingten Wettkampfpause gegen die physisch starken Gegnerinnen Verena Fröhlich (Innsbruck) und Gerda Golderer (Wattens) durch. „Das war ein echter Härtetest für Sabrina, die enorm Gewicht gemacht hat. Sie zeigte aber alte Stärken und es klappte“, so Trainer Michl Rainer.

Die frischgebackenen Tiroler Vizemeister 2019:

Edelmetall in Silber erkämpften sich mit starken und beherzten Leistungen Katja Köll (U12/-28 kg), Elia Pucher (U12/-55 kg), Joel Mariacher (U12/-46 kg) und Fabian Waldner (U21/-60 kg). Bei Katja Köll spielte ein bisschen Pech mit. Sie wurde mit ihrer Freundin Viktoria Swette in einen Pool gelost, die es ihrerseits leider durch eine kurze Unachtsamkeit gegen die spätere Siegerin Ronja Wohlgenannt aus Wängle nicht mehr in die Finalrunde schaffte. Im glücklichen Falle wäre es ein „Osttiroler Finale“ geworden. Mit ganz schönen Bröckchen bekam es Elia Pucher zu tun. Es kämpfte hier jeder gegen jeden. Bis auf einen, nämlich den Innsbrucker Emilian Bonev, schaffte Elia alle. Joel Mariacher musste sich auch nur seinem Vereinsfreund Jakob Unterrainer geschlagen geben. Fabian Waldner war in der Gewichtsklasse -60 kg auch im Finalkampf schon auf Goldkurs unterwegs, räumt seinem Finalgegner aus Wattens jedoch eine Wurfgelegenheit zu viel ein. Er konnte sich aber auch über die Silbermedaille freuen.

Edelmetall in Bronze:

Sara Defregger (U12/-52 kg), Jonas Mariacher (U12/-30 kg), Angelina Lublasser (U16/-57 kg), Robin Baumgartner (U16/-46 kg), Viktoria Brugger (U16/-48 kg), Rainer Presslaber (U16/-73 kg), Patrick Wibmer (U16/-81 kg) und Gabriel Bretschneider (U21/-81 kg) holten sich mit großartigem Einsatz auf der Matte die Bronzemedaille und trugen damit zum schönen Mannschafts- und Vereinserfolg der Judo Union Raiffeisen Osttirol bei.

Gute weitere Platzierungen: Fest gekämpft und alles gegeben haben Franziska Oppeneiger (Platz 4 in U12/-36 kg), Raphael Baumgartner (Platz 5 in U12/-34 kg), Viktoria Swette (Platz 5 in U12/-28 kg), Gabriel Bretschneider (Platz 5 beim Doppelstart in der Gewichtsklasse -100 kg), Stella Hofmann (Platz 7 in U12/-28 kg), Emily Wibmer (Platz 7 in U12/-32 kg) und Jannik Mariacher (Platz 9 in U12/-34 kg).

Wir gratulieren unseren jungen und tapferen Nachwuchskämpfern zu ihren großartigen Leistungen und tollen Platzierungen und wünschen ihnen weiterhin so viel Freude beim Wettkämpfen.

Bild  anzeigen
Bild  anzeigen
Bild  anzeigen
Bild  anzeigen
Bild  anzeigen
Logo Sponsor Tirol - Unser Land Logo Sponsor Uniqa Logo Sponsor Opel & Beyschlag Logo Sponsor Scott Austria Logo Sponsor Sportamt der Stadt Innsbruck