Montag, 02.10.2017

International Vienna Open 2017

Die Herbstsaison für Osttirols Judoka beginnt traditionell mit dem C-Klasse-Turnier in Wien-Favoriten, wo sich am Samstag, 23.09.2017, 178 Judoka aus 9 Nationen in der Kurt-Kucera-Halle zum „International Vienna Open 2017“ eingefunden haben.
Sabrina Hofmann, Manuel Wiesler, Gabriel Bretschneider und Fabian Ernst legten sich für die Judo Union Osttirol ordentlich ins Zeug und holten 2x Gold, 2x Bronze, einen vierten und zwei fünfte Plätze. Ein ganz passabler Start, wenn man die Qualität der Starter genauer betrachtete …

Sabrina Hofmann, die wieder mit viel Willenskraft und Trainingsschweiß ihr Gewicht unter die 48 Kilo-Marke brachte, hatte das Pech, das bei der U18 gerade in dieser Gewichtsklasse keine Gegnerin am Start war, und sie daher eine Klasse höher, nämlich bis 52 kg antreten musste. Mit nur einer Niederlage und zwei Siegen gegen Terezia Valkova (Slowakei) und Lisa Kurvinen (Finnland) sicherte sie sich den dritten Platz. Anscheinend liegen Sabrina die Finninen gut, denn in der U21 und in der Allgemeinen Klasse konnte sie gleich viermal mal gegen Heidi Elonen vom Judo Club gewinnen und jeweils den Sieg einfahren.

Fabian Ernst und Gabriel Bretschneider, beide -73 kg, haben im starken Starterfeld in der U18-Kategorie mit Kämpfern aus Italien, Ungarn und Tschechien jeweils den beachtlichen fünften Platz belegt. Da machten sich die Sommertrainingslager bemerkbar. Gabriel startete dann noch zu Trainings- und Lernzwecken in der U21-Kategorie: Trotz dreier Niederlagen bewies Gabriel, dass er hoffentlich in naher Zukunft bei den Allerbesten mitkämpfen kann. Er konnte zwei Kämpfe lange offen gestalten und hatte sogar gute Chancen seine Kontrahenten zu bezwingen.

Eine besondere Motivation für Sabrina, Fabian und Gabriel war dann der Auftritt „ihres“ Trainers Manuel Wiesler. Manuel kämpfte in der Allgemeinen Klasse bis 60 kg aufopferungsvoll: Sein Wiener Kontrahent Petar Dordic nutze dessen Größenvorteil voll aus und bezwang Manuel nach rund 3 Minuten. Gegen den Finnen Thomas Rönkkö lag Manuel mit Wazari in Führung, musste sich seinem Gegner – nachdem dessen Beinarbeit leider in Richtung Unterleib von Manuel ging - im wahrsten Sinne des Wortes beugen. Der Begeisterung und dem Stolz seiner Schützlinge auf „ihren“ Trainer, der ihnen den feinen Kampfstil lehrt, tat dies fürwahr keinerlei Abbruch.

Alles in allem ein schöner Start in die Wettkampfsaison, was sich auch in der Vereinswert niederschlug: Platz 7 von 37 Vereinen zeigt, das auch in Zukunft mit den Osttirolern zu rechnen sein sollte.

Bild  anzeigen
Bild  anzeigen
Logo Sponsor Tirol - Unser Land Logo Sponsor Uniqa Logo Sponsor Opel Kandl Logo Sponsor Scott Austria Logo Sponsor Sportamt der Stadt Innsbruck